Yoga für Männer – darum sollten Männer Yoga machen!

veröffentlicht am 3. Juni 2016 in Allgemein von
yoga für männer

Yoga für Männer hat viele Vorteile aber warum sieht man kaum Männer in den Yogakursen deutscher Studios?

Das hat mehrere Gründe. Zum ersten ist Yoga hier ganz klar eine Frauendomaine. Das ist natürlich jedem Mann bekannt und deswegen besteht hier bereits von Anfang an eine gewisse Skepsis. Dass das aber nicht immer so war wissen viel nicht, denn früher war Yoga eine Männerdomaine und weiblichen Schülern wurde der Zutritt zu Yogaklassen erst in der 20er- und 30er Jahren gewehrt.

Der Yogakult den wir hier erleben ist eben eine stark verwestlichte Form. Übungen sind viel mehr auf den Körper ausgerichtet und das ganzheitliche Konzept hat seinen Schwerpunkt deutlich verlagert.

Grade deswegen ist das westliche Yoga für Männer eine gute Möglichkeit auf den männlichen Körper einzugehen. Wir Männer neigen weit aus mehr zu verkürzter Muskulatur und haben oft ein weniger elastisches Bindegewebe als die Damenwelt. Sprich wir Männer haben Yoga schlicht nötiger als Frauen. Ist doch klar, dass die Mädels in den Kursen eine gute Figur machen und sich verrenken können bis zu geht nicht mehr.

Jeder Profisportler hat das Thema Mobilität in seinem Trainingsplan mit dabei und Yoga macht nichts anderes. Die Spieler von Real Madrid müssen jeden Tage Mobilitätsübungen machen um gegen Verkürzungen zu arbeiten. Und wenn hier Spieler teilweise für fast 100 Millionen Euro eingekauft werden, dann werden solchen Übungen aus sportphysiologischer Sicht mit Sicherheit auch einen gewissen Gegenwert haben.

Yoga hat ja neben dem Schwerpunkt Körper auch einen meditativen Teil und auch hier sind die Rollenbilder zu Unrecht klar verteilt. Männer bekommen eher Krebs, haben ein höheres Herzinfarktrisiko und nehmen sich öfter das Leben. Weit aus öfter…, denn laut Wikipedia  ist das Verhältniss hier in Deutschland 74% zu 26% und wenn das mal nicht heftig ist. Also auch hier, wir Männer haben Yoga nötiger und können hier mit Sicherheit profitieren.

Hier geht es nicht darum ins spirituelle Nirvana zu gelangen und sich irgendwann nur noch von Licht zu ernähren sondern eher darum durch die Entspannungsübungen zum Anfang und Ende einer Yogastunden vielleicht auch ein wenig Achtsamkeit im Alltag kultivieren zu können und die negativen Dinge die wir Männer verdrängen und in uns rein fressen vielleicht doch eher mit etwas Abstand zu Betrachten und Perspektive zu gewinnen.

Yoga für Männer – Fazit:

Grade wir Männer profitieren von den Auswirkungen von Yoga. Sowohl unserer Körper als auch unserer Geist kann hier vom wöchentlichen Besuch einer Yogastunde viel mitnehmen. Yoga für Männer passt hier wie die Faust aufs Auge.

Tipp zur Yogamatte:

Viele Männer brauchen durch ihre Körpergröße auch längere Matten, denn die Standardlängen von 183cm sind hier den meisten Männern definitiv zu kurz.

Links im Yogamattenfilter kannst du dir unter Größen die Matten mit deinen passenden Größen aus dem Archiv anzeigen lassen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare