Die Wirkung von Meditation – Teil 1

veröffentlicht am 13. Juni 2016 in Allgemein von
meditation lernen

Mehr und mehr sind die Menschen auf der Suche danach in sich zu investieren und ihrem Körper oder Geist etwas Gutes zu tun. Die Fitnessbranche boomt, genauso wie die Wellnessbranche auch. Es liegt auf der Hand, dass der moderne Lifestyle der Gesellschaft uns auslaugt. Ständig sind wir erreichbar und müssen performen. Die Werte verschieben sich und wichtig ist es nur noch wer besser aussieht, wer besser drauf ist, wer mehr Sachen am Ende des Tages erledigt hat und wer die besseren Dinge besitzt. Die Menschen sind gestresst und dieser Stress baut sich ganz langsam innerlich auf und staut sich an und irgendwann stehen wir da und funktionieren nicht mehr richtig. Wir werden unruhig, können uns nur noch schlecht konzentrieren oder entwickeln vielleicht die ein oder andere Sucht.

Und das eigentlich Schlimme ist dann, dass wir nicht zuordnen können warum wir nicht mehr richtig funktionieren, weil vielleicht alles um uns herum „erfolgreich“ ist. Wir haben Karriere gemacht und uns beruflich etabliert und fahren ein schönes Auto. Wenn wir dann mal Urlaub machen können wir auch den tollen All-Inclusive-Urlaub machen aber alles in allem ist da immer dieses Gefühl, dass einen langfristig begleitet. Ein Gefühl das einem zuflüstert „kümmere dich um mich“. Es wird lauter wenn der Duck zunimmt und wenn der Druck nachlässt ignorieren wir es indem wir uns ablenken.

Viele Menschen spüren, dass sie sich mehr um sich kümmern müssen und fangen damit an indem sie sich als erstes in einem Fitnessstudio anmelden. Typisch ist hier auch der jährliche Boom in jedem Fitnessstudio im Januar durch die guten Vorsätze der Leute. Wie oft brechen die Leute aber in Tränen aus sobald eine Anamnese gemacht wird und die Tür hinter ihnen erstmal verschlossen ist. Und das ist wirklich die Tagesordnung! Die Menschen erzählen was sie für Ziele haben und der erfahrene Trainer hört sich das an und sagt ihnen was sie wie oft machen müssen, damit sie diese erreichen. Hier merken die Menschen oft im Gespräch wie sie der Alltag fesselt und wie wenig Zeit sie noch für sich zur Verfügung haben. Das ist manchmal schmerzhaft.

Die Gesellschaft erzählt uns, dass wir glücklich werden wenn wir gut aussehen und darum rennen auch alle ins Fitnessstudio und schmeißen wie verrückt die Hanteln durch die Gegend. Fitness hat aber viele Fassetten: Kraft, Ausdauer, Mobilität, Koordination und dann gibt es da noch die mentale Fitness. Die meisten Leute wissen gar nicht, dass es nach Kraft und Ausdauer noch mehr Bereiche gibt. Es ist wichtig sich komplett um sich zu kümmern. Ab und zu bieten wir Meditations-Specials an und die Resonanz ist immer unglaublich. Die Leute spüren auf einmal, dass sie sich hier mit etwas beschäftigen, das ungewohnt aber irgendwie gut ist…

Lange Rede kurzer Sinn, Meditation hat viele positive Auswirkungen, die sich auch nachweißlich messen lassen. Hier mal nur ein paar aufgezählt:

Top 10 – Wirkung von Meditation

 mehr Geduld

 verbessert Konzentration

Besserer Schlaf

 emotionale Stabilität

geistige Flexibilität

 stärkt Intuition

bessere Stresskompensation

bessere Selbstkontrolle

 mehr Gelassenheit

mindert Ängste

Das die Wirkung von Meditation positiv ist hast du bestimmt schon vorher gewusst. Das Einfachste aber um herauszufinden was sich genau durch Meditation verändert, ist das schlichte Ausprobieren. Im zweiten Teil der Artikelserie Wirkung von Meditation gehen wir noch ein wenig mehr auf ein paar Wirkungen ein und ich zeige dir eine kleine Meditations-Challange mit einer Basic Meditation für die du nichts können musst und auch nicht viel Zeit benötigst.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare